Archiv

Die hobit hilft, den Horizont zu erweitern

Zwei Schüler aus Bensheim interessieren sich für die Chemie

Zukunft kann man nicht googeln, lautet das Motto der hobit 2015 und die beiden  Schüler der Geschwister-Scholl-Schule in Bensheim sind froh, dass sie auf der Messe in Darmstadt das Angebot zu ihren Interessen so gebündelt vorfinden. „Das ist wirklich viel besser, als sich im Internet alles mühsam zusammen suchen zu müssen“, sagt der groß gewachsene 18-Jährige. Er und sein Freund interessieren sich für naturwissenschaftliche Studiengänge. In der Schule haben beide den Chemie-Leistungskurs belegt. „Der Chemie-Vortrag hier auf der hobit war auch nicht so überfüllt wie andere Referate“, grinsen sie, wohlwissend, dass diese Fächer bei vielen Mitschülern nicht so beliebt sind.

Für einen Vortrag über Humanmedizin haben sie dagegen lange angestanden, um anschließend festzustellen, dass Arzt doch nicht so der Wunschberuf ist. „Dann doch lieber Biochemie oder Biologie.“ Der Bensheimer Schüler kann sich gut vorstellen, später mal in die Forschung zu gehen. Gentherapie und auch molekulare Biotechnologie interessieren ihn sehr. Sein Freund Leo dagegen zieht auch ein Studium der Politikwissenschaft in Betracht. Am nächsten Tag wollen sie auf jeden Fall erneut zur hobit kommen. „Die Messe hilft, sich zu entscheiden und seinen Horizont zu erweitern“, betonen sie.


drucken
Autor: Astrid Ludwig
Datum: 28.01.2015

Impressum