Archiv

Viele Unklarheiten beseitigt

Fachoberschüler der Beruflichen Schulen Groß–Gerau besuchen die hobit

Von Joel Doat, Schüler der Klasse 11 FO I 

"Neu in der Fachoberschule im Schwerpunkt Informatik/Elektrotechnik angekommen, ist es jetzt an der Zeit, die Zukunft selbst zu planen und sich für ein geeignetes Studienfach zu entscheiden. Die hobit ist eine wichtige Chance zur Information und Orientierung.


Im Darmstadtium, dem Veranstaltungsort angekommen, erlebte ich gleich zu Beginn der hobit Tausende von interessierten Schülern und Schülerinnen. Ich war zwar auf einen großen Ansturm vorbereitet, aber das hier übertraf all meine Erwartungen. Grund für diesen Ansturm war unter anderem der Doppeljahrgang G9/G8.

Am Informationsstand der Agentur für Arbeit Darmstadt suchte ich das erste Gespräch. Wir Studieninteressierten nutzten die Gelegenheit, vor Ort von den Fachexperten alles über Studienmöglichkeiten, Ausbildung, Bewerbungsmodalitäten, Zulassungsverfahren und Alternativen zum Studium zu erfahren. Den Austausch mit Dozenten, Professoren und Unternehmen habe ich intensiv genutzt.

Damit wir Schüler der Klasse 11 FO nicht in der Masse an Bildungsangeboten untergehen und keinen "hobit-Tourismus" betreiben müssen, wurde unsere Klasse auf die Bildungsmesse hobit gut vorbereitet. Frau Bohlen, unsere Deutschlehrerin, und Frau Tanja Bender-Niemann vom Student Service Center (SSC) der Hochschule Darmstadt gaben wichtige Orientierungshilfen. So stellte ich beim Besuch der hobit mit einer gewissen Beruhigung fest, dass die Studienberatung und auch die Vorbereitung der hobit im Vorfeld des Besuches sehr hilfreich waren.

Als Fazit darf ich festhalten: Der Besuch der hobit hat dazu beigetragen, eine große Anzahl meiner Fragen zum Studium und zur Berufswahl zu klären und bestehende Unklarheiten zu beseitigen. Ein abschließendes Gespräch im Unterricht zeigte, dass viele von uns ihr "Traumstudium" oder ihre "Traumausbildung" gefunden haben. Andere Mitschüler wiederum entdeckten –bedingt durch die große Auswahl an Studien- und Berufsangeboten – neue, bessere, für sie persönlich geeignetere berufliche Perspektiven. Ein berufliches Umdenken und eine Umorientierung ist die Folge. Aber: Das ist auch gut so.

Auch im nächsten Jahr werden sicherlich viele von uns erneut die hobit besuchen. Die Wahl des "richtigen Studiums oder Berufes" ist von großer persönlicher Bedeutung, schließlich soll mir der Beruf, den ich später einmal ausüben werde, auch mein ganzes Erwerbsleben lang Freude bereiten."

Quelle: Berufliche Schulen Groß-Gerau


drucken
Datum: 24.10.2013

Impressum