hobitreport

Alle sind sehr nett und hilfsbereit

Malak, Oya und Zakia wissen schon ganz genau, was sie mal studieren wollen

Seit 10 Uhr an diesem Morgen sind die drei Freundinnen schon auf der hobit unterwegs. „Es ist toll hier, es gibt so viele Informationen aus allen Bereichen“, schwärmt Oya. Die drei jungen Frauen – zwei tragen Kopftuch -  machen ihr Fachabitur in Offenbach an der Käthe-Kollwitz-Schule. Oya schwenkt einen Flyer über Heilerziehungspflege: „Ich wusste gar nicht, dass es diesen Beruf gibt.“

Die Freundinnen interessieren sich vor allem für Studiengänge aus dem Bereich Soziale Arbeit. Bei der Hochschule Darmstadt haben sie sich genauer darüber informiert und erfahren, dass es gleich drei verschiedene Möglichkeiten gibt. „Hier kommt man sofort ins Gespräch, kann mit Studierenden sprechen und Dozenten oder erfährt, welcher NC gebraucht wird“, freut sich Malak. „Das hilft echt weiter.“

Zum Tag der offenen Tür bei der Hochschule Darmstadt wollen sie nun wiederkommen, um Details zu klären. In vier Monaten starten die Prüfungen in der Schule. „Die Zeit jetzt für die hobit ist einfach perfekt“, ergänzt Zakia.


drucken
Autor: Astrid Ludwig
Datum: 28.01.2016

Datenschutz / Impressum