hobituell

Auf der hobit fündig geworden

Kathrin studiert Kommunikations–Design, Lena informiert sich über Sportwissenschaften

Die gelben Luftballons mit dem Smilie passen gut zu Kathrin und Lena. Die beiden Freundinnen schlendern ganz entspannt durch den großen Saal im ersten Stock des darmstadtiums. „Drei Mal waren wir schon auf der hobit“, erzählen sie lachend. Das erste Mal in Klasse 11. Die Heppenheimerin Kathrin hat hier ihren Wahlstudiengang gefunden. „Ich bin auf der hobit auf das Fach Kommunikations-Design gestoßen. Das hat mir gut gefallen und ich habe mich um einen Studienplatz beworben.“ Den hat sie zwar nicht, wie erhofft, in Darmstadt bekommen, aber zum kommenden Sommersemester nun in Mainz. Sie freut sich schon sehr auf den Studienstart.
Zur hobit ist sie diesmal mitgekommen, um ihre Freundin Lena bei der richtigen Wahl zu unterstützen. Die 19-Jährige war gerade ein Jahr lang in Südafrika und hat dort bei einem sozialen Projekt Jugendlichen das Handballspiel beigebracht. Lehramt wäre daher eine Idee oder auch Sportwissenschaften. Über beides hat sie sich an diesem Tag schon informiert und erfahren, dass sie einen Sporttest bestehen muss, will sie Sportwissenschaften studieren.

Lena ist vor allem wegen der Gespräche mit Studierenden gekommen. Sie möchte deren persönliche Erfahrungen hören. „Das ist was ganze anderes, als über einen Studiengang nur zu lesen oder in einen Vortrag zu gehen“, findet sie. Die Studierenden haben sich viel Zeit für das Gespräch mit ihr genommen, freut sich Lena. „Das war sehr informativ und hilft mir weiter.“


drucken
Autor: Astrid Ludwig
Datum: 25.01.2017

Impressum