hobituell

Von Auslandsjahr bis Schnupperstudium: Möglichkeiten, Institutionen, Links und Tipps

Eine Übersicht

Noch keinen blassen Schimmer, was nach der Schule kommt? Erst mal ein Jahr chillen, in sozialen Projekten mitarbeiten, Erfahrungen im Ausland sammeln oder mal in ein Schnupperstudium oder Hochschulangebote reinschnuppern? Wir haben ein paar Möglichkeiten exemplarisch für euch zusammengestellt.

 

Die Hochschule Darmstadt bietet Schülerinnen, die Interesse an Mathe, Physik, Chemie oder anderen technischen, naturwissenschaftlichen Fächern haben die Möglichkeit, das Berufsbild zu erkunden und mal beim Hessen-Technikum reinzuschnuppern:  http://www.hessen-technikum.de/

 

Informationen und Beratungen zur Studienwahl bekommt ihr bei den Anlaufstellen der Hochschule Darmstadt (https://www.h-da.de/studium/beratung/studienberatung/ ) , der TU Darmstadt (http://www.zsb.tu-darmstadt.de/die_zsb/index.de.jsp )  und auch der Evangelischen Hochschule Darmstadt (http://stupo.net/info/efh-darmstadt/studienberatung )

 

Der Internationale Jugendfreiwilligendienst  IJGD ist ein Angebot des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend  und eine Möglichkeit des freiwilligen Engagements für junge Männer und Frauen bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres. Als Lern- und Bildungsdienst im Ausland vermittelt der IJFD soziale, ökologische und internationale Erfahrungen unter https://www.ijfd-info.de/startseite.html

 

Persönliche Erfahrungen berichtet EHD-Student Jan Elm, der sich seit vielen Jahren im Internationalen Jugendfreiwilligendienst IJGD engagiert und gerne auch Fragen unter jan.elm@stud.eh-darmstadt.de beantwortet. Weitere Infos: https://www.ijgd.de/engagement-ehrenamt/aus-und-fortbildung/langzeit-ausbildung-lza.html

 

Der Bundesfreiwilligendienst ist ein Angebot, sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl zu engagieren – im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich oder im Bereich des Sports, der Integration sowie im Zivil- und Katastrophenschutz, https://www.bundesfreiwilligendienst.de/der-bundesfreiwilligendienst.html

 

Die Initiative Auslandszeit ist ein Fachportal-Netzwerk, das den Weg zur passenden Auslandszeit weist. Von Au-pair über Auslandspraktika, Freiwilligenarbeit sowie Schüleraustausche, bis hin zu Work & Travel und Wwoofing – die Initiative ist ein Kompass für aktuell 18 verschiedene Auslandszeit-Möglichkeiten, https://www.initiative-auslandszeit.de/

 

Work&Travel  ist eine kostengünstige Art die Welt kennenzulernen. Es gilt  das Prinzip „Gelegenheitsjobs gegen Unterkunft“. Mittlerweile ist Work & Travel aber auch zum großen Geschäft geworden mit Vor- und Nachteilen. Hauptkritikpunkt sind die zuweilen schlechten Umstände, unter denen Arbeitende beschäftigt werden. Deutschland hat mit einigen Ländern Abkommen über die Vergabe von Working-Holiday-Visa geschlossen, was den Austausch mit Kanada, Australien und Neuseeland, Japan und Südkorea vereinfacht. Allein für Australien werden jährlich etwa 20 000 Work-&-Travel-Visa beantragt. Portale dazu findet ihr unter  https://www.travelworks.de/ oder http://www.reisebineforum.de/   oder  https://www.stepin.de/

 

Viele Erfahrungsberichte, die auch von den Problemen handeln, die auftreten können, stehen auf https://www.auslandsjob.de/. Weltweite Möglichkeiten für die Arbeit auf Biofarmen listet https://www.wwoof.de/ auf. Wer seinen Arbeitsurlaub allein organisieren will, findet Hilfe unter  http://www.reisebineforum.de/

 

Volunta ist eine Tochtergesellschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), die größte von insgesamt 40 Organisationen in Hessen, die Freiwilligen Dienste, Schüleraustausch, Volunteering oder auch Au-Pair-Stellen im In- und Ausland vermitteln. Sie ist auch auf der hobit vertreten. Weitere Infos unter https://www.volunta.de/index.html


drucken
abschicken
Autor: Astrid Ludwig
Datum: 15.12.2017

Impressum