hobituell

Interesse für den Lehrerberuf

David und Christiane sind gekommen, weil alle so von der hobit geschwärmt haben


Wow, das Angebot ist groß. Da müssen sich David und Christiane erst mal orientieren. „Es ist viel, aber man findet sich gut zurecht“, sagen die beiden Schüler aus Ober-Ramstadt. Vorbereitet auf den Besuch der hobit muss man aber auf jeden Fall sein, finden sie. Die angehenden Abiturienten haben sich drei Vorträge rausgesucht, die sie an diesem Tag besuchen wollen.

Beide interessieren sich für den Lehrerberuf und das Lehramtsstudium. David möchte sich über das Grundschullehramt und Sportwissenschaften informieren, kann sich aber auch eine Tätigkeit als Physiotherapeut vorstellen. Christiane denkt über eine spätere Arbeit als Lehrerin in einer Förderschule nach. „Textiltechnik fände ich aber auch spannend“, sagt sie, hat dazu aber auf der hobit kein Angebot finden können. Aber vielleicht weiß einer der Studienberater der Hochschulen oder Universitäten einen Rat.
Drei Tage haben sie sich Zeit für die hobit genommen. „Alle haben geschwärmt von der Messe – unsere Lehrer, frühere Schüler. Da wollten wir uns unbedingt ein eigenes Bild machen“, betonen David und Christiane und ziehen weiter in Richtung des TU-Standes, der über die Lehrerausbildung informiert.


drucken
Autor: Astrid Ludwig
Datum: 25.01.2017

Impressum