Elf Tipps für Eltern

So unterstützen Sie Ihr Kind bei der Studien- und Berufswahl.

  1. Versuchen Sie nicht klüger zu sein als Ihr Kind.
  2. Sprechen Sie mit Ihrem Kind frühzeitig über seine Interessen, Fähigkeiten, Neigungen, Erwartungen und möglichen Berufswünsche. Stimmen die Wünsche mit der Realität in Ausbildung und Studium überein?
  3. Unterstützen Sie die Interessen Ihres Kindes.
  4. Nicht nur die Studieninhalte sind wichtig, auch die spätere Berufswirklichkeit. Ist der Alltag im Job tatsächlich so, wie Ihr Kind ihn sich vorstellt?
  5. Sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber, was es später in der Gesellschaft unter Umständen einmal bewirken will. Welcher Bildungsweg führt zu diesem Ziel?
  6. Unterstützen Sie Ihr Kind bei Praktika oder Studien- und Berufserkundungen.
  7. Erzählen Sie Ihrem Kind von Ihren eigenen beruflichen Erfahrungen.
  8. Thematisieren Sie dabei nicht nur die Inhalte Ihres Berufes oder die Freude daran, sondern auch warum und wie Sie sich dafür entschieden haben.
  9. Ermutigen Sie Ihr Kind, sich persönliche und berufliche Ziele zu stecken.
  10. Lassen Sie Ihr Kind Verantwortung für sich selbst übernehmen.
  11. Ein guter Start ist der Besuch der hobit.

Die Hochschul- und Berufsinformationstage sind eine Veranstaltung von:

  • Bundesagentur für Arbeit
  • Evangelische Hochschule Darmstadt
  • h_da
  • Technische Universität Darmstadt
  • Vereinigung der Hessischen Unternehmensverbände