Mach, was zu dir passt!

Mit my hobit kannst du dir dein persönliches hobit-Programm zusammenstellen. Und so geht’s: Gehe zu TALKS oder SCHAUFENSTER. Klicke auf das Einkaufswagensymbol neben dem Titel deiner Wahl und bestätige die Auswahl.

Deinen hobit-Plan kannst du ausdrucken oder dir per E-Mail zuschicken.

Achtung: Finden ausgewählte Talks oder Livechats zur gleichen Zeit statt, werden die sich überschneidenden Termine farbig markiert.

Bislang ist dein hobit-Tagesplan noch leer.


Deine Auswahl an Veranstaltungen in myhobit dient nur der Orientierung.
Sie ist keine verbindliche Anmeldung oder Reservierung. Programmänderungen vorbehalten.

hobit - eine Veranstaltung der Technischen Universität Darmstadt, der Hochschule Darmstadt, der Evangelischen Hochschule Darmstadt, der Arbeitsagentur Darmstadt, der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände und der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Nach dem Abi erst mal eine Lernpause

Mick, Filippa, Amy und Charlotte informieren sich am ersten hobit-Tag über Möglichkeiten im GAP YEAR.

Es ist kurz vor 11 Uhr und Mick, Filippa, Amy und Charlotte haben die ersten Vorträge bereits besucht. Drei Tage lang sind die Freunde auf der hobit und ihr Stundenplan ist pickepacke voll. Mit der Funktion „Myhobit“ haben sie sich im Vorfeld auf der Homepage der Studien- und Berufsmesse die Vorträge zusammengestellt, die sie interessieren könnten.

Ski fahren in Japan

Mick geht auf die Justus-Liebig-Schule in Darmstadt. Er ist erst 17 und nach dem Abi will er nicht gleich studieren. „Ich mache erst einmal eine Pause“, sagt er. Daher hat er am Morgen gleich einen Vortrag zum GAP Year besucht. „Das war super, sehr informativ.“ Mick will eine Sprache lernen und die Welt erkunden. „Ich will in Japan Ski fahren und Dinge tun, für die man später im Studium oder Beruf keine Zeit mehr hat“, strahlt er.

Neue Kultur kennenlernen

Auch Amy möchte neue Erfahrungen sammeln, bevor es wieder ans Lernen geht. „Ich würde gerne besser Englisch sprechen und vielleicht als Au Pair arbeiten“, hat sie sich überlegt. Ihre Freundinnen Filippa und Charlotte denken an eine Auszeit in Australien. „Mal eine andere Welt sehen und eine andere Kultur.“ Doch auch für ein anschließendes Studium interessieren sie sich schon. Gemeinsam haben die drei Schülerinnen des Darmstädter Ludwig-Georgs-Gymnasiums Vorträge besuchen, die Studiengänge in Kunst und Design vorstellen. „Wir wollen uns einen ersten Eindruck verschaffen, ob das was für uns sein könnte“, sagt Charlotte.

Bloß nicht daheim studieren

Ein wissen alle Vier aber schon jetzt: Bei den Eltern wohnen und in Darmstadt studieren, das wollen Sie auf keinen Fall. Mick hat da schon eine Idee. „Ich möchte in Oslo in Norwegen studieren oder im kanadischen Vancouver.“ Warum gerade da? „Da sind Skigebiete gleich in der Nähe“, lacht er. „Für mich ist das Studium und der Sport wichtig.“

Teile den Artikel!

Datenschutz? Kein Problem! E-Mail-Adresse werden nicht gespeichert!

Die Hochschul- und Berufsinformationstage sind eine Veranstaltung von:

  • Bundesagentur für Arbeit
  • Evangelische Hochschule Darmstadt
  • h_da
  • Technische Universität Darmstadt
  • Vereinigung der Hessischen Unternehmensverbände

Unterstützt von der Stadt Darmstadt, dem Kreis Darmstadt-Dieburg und dem Kreis Groß-Gerau.

my hobit